Displayschutzfolie vs. Panzerglasfolie: Wo ist der Unterschied?

Wenn man sich für die Verwendung einer Schutzfolie entscheidet, stellt sich oftmals vorab die Frage: Displayschutzfolie oder Panzerglas? Was ist eigentlich das Richtige für mich? Und worin unterscheiden sie sich? Wir von StilGut haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt, damit Ihre Bedürfnisse vollumfänglich erfüllt werden.

Der Unterschied zwischen Display- und Panzerglasfolien

Den größten Unterschied der beiden Schutzfolien-Arten stellen die verwendeten Materialien dar. Bei herkömmlichen Schutzfolien wird eine flexible Kunststofffolie verarbeitet, die aus mehreren Schichten besteht und zumeist feucht auf das Display geklebt wird. Panzergläser hingegen bestehen tatsächlich aus echtem Glas. Oftmals sind sie daher nicht so sehr flexibel in der Anbringung, wie Displayschutzfolien aus reinem Kunststoff. Knickt man Panzergläser beim Anbringen versehentlich, kann das Glas brechen, was den Displayschutz somit unbrauchbar macht.

Aufbau einer Panzerglasfolie von Stilgut

Da bei Panzergläsern echtes Glas verwendet wird, werden diese Schutzfolien in mehreren Schichten gefertigt. Diese machen sich in der Benutzung zumeist erst dann bemerkbar, wenn das Panzerglas bricht. Wie normales Glas, kann Panzerglas nämlich auch zerbrechen. Dabei Displayschutzfolie-vs-Panzerglasfolieentstehen Risse, die sich über den gesamten Bildschirm ziehen können (der Bildschirm des Telefons ist dabei im Regelfall nicht betroffen, wobei es auf das Ausmaß des Stoßes oder der Fallhöhe ankommt). Die verschiedenen Schichten der Folie hindern jedoch die Glassplitter daran, sich zu lösen. Die typischen Schichten eines Panzerglases sind wie folgt aufgebaut:

  • Nanobeschichtung
  • Temperiertes Glas
  • Splitterschutzfolie
  • OCA Haftbeschichtung
  • Silikonbeschichtung

Der Vorteil einer Panzerglasfolie liegt dabei häufig in der leicht klareren und durchlässigeren Sicht auf den Smartphone-Bildschirm. Im Unterschied jedoch zu Kunststofffolien sind Panzergläser meist etwas dicker.

Die Vor- und Nachteile von Displayschutzfolien aus Kunststoff

Da Displayschutzfolien aus Kunststoff bestehen, sind die Schutzeigenschaften im Vergleich zu denen eines Panzerglases, oftmals nicht vergleichbar hoch. Wobei sich verschiedene Folien hinsichtlich der Verarbeitung durchaus von Hersteller zu Hersteller unterscheiden können. Grundsätzlich bieten diese Schutzfolien jedoch einen sehr zuverlässigen Schutz vor Kratzern: beispielsweise, wenn das Smartphone zusammen mit dem Hausschlüssel in einer Tasche liegt. Auch bei versehentlichen Stürzen helfen Displayschutzfolien den Schaden vom Telefon abzuwenden. Ein wichtiger Vorteil dieser kleinen Helfer ist vor allem, dass sie sehr flach sind und daher in der Benutzung des Smartphones kaum auffallen. Sobald man zusätzlich eine Handyhülle in Benutzung hat, kann es bei einem Panzerglas schnell passieren, dass die Hülle dann nicht mehr richtig sitzt.