Kontaktloses Bezahlen mit dem Handy – Alle Informationen auf einem Blick

      Kommentare deaktiviert für Kontaktloses Bezahlen mit dem Handy – Alle Informationen auf einem Blick

Unser Shopping-Verhalten hat sich über die Jahre maßgeblich verändert. Wir sind bereit kleinere Produkte im Internet zu erwerben und im Geschäft dagegen sind wir es gewohnt, schnell mit der Karte zu bezahlen. Dabei hat sich auch der Vorgang der Kartenzahlung verändert. Erfahren Sie in unserem StilGut Blog, was Sie über das Thema kontaktloses Bezahlen und RFID/NFC wissen müssen.

Kontaktloses bezahlen ist mittlerweile für Jedermann möglich, denn unsere EC- und Visitenkarten sind seit dem Jahr 2017 flächendeckend auf den Standard des kontaktlosen Bezahlens angepasst worden. Um dabei eine solche Zahlung auszuführen wird die jeweilige Karte bei einer Kartenzahlung in unmittelbarer Nähe an das Bezahlgerät gehalten. Hierbei findet ein Datenaustausch statt, der es ermöglicht, den Betrag (zumeist) ohne Eingabe eines Pins auszuführen. Ob die eigene EC- oder Kreditkarte mit der sogenannten NFC Funktion ausgestattet ist, erkennen Sie an einem Wellensymbol, welches auf der Karte abgebildet ist. Lesen Sie hier, wie Zahlungen mit NFC und RFID genau funktionieren.

Doch das Prinzip des kontaktlosen Bezahlens geht über EC- und Visitenkarten hinaus. Denn auch mit einem Smartphone können Zahlungen im Geschäft vorgenommen werden. Um diese Funktion zu nutzen, müssen bestimmte Einstellungen vorgenommen und die Zahlart eingerichtet werden.

Mit dem Smartphone bezahlen: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Um mit dem Smartphone bezahlen zu können, benötigen Sie ein NFC fähiges Handy. Weiterhin müssen Sie eine entsprechende App von einem der verschiedenen Anbieter auf Ihr Telefon installieren. Derzeit können Sie zwischen folgenden Anbietern wählen:

  • Apple Pay (nur für Apple Geräte)
  • Google Pay (geräteunabhängig)
  • Samsung Pay (nur für Samsung Geräte)
  • „Mobiles bezahlen“ App der Sparkasse

Sobald Sie eine der Apps auf Ihrem Handy installiert haben, muss anschließend die EC- oder Visitenkarte hinterlegt werden, mit welcher die künftigen Beträge beglichen werden sollen. Bei einigen Anbietern reicht es sogar aus, wenn diese lediglich abfotografiert wird. Dabei können Sie grundsätzlich entscheiden, ob Sie Guthaben für das kontaktlose Bezahlen aufladen oder ob die Beträge per Lastschrift von Ihrem Konto abgezogen werden sollen. Beim Bezahlvorgang an der Kasse wird das Smartphone schlussendlich an das Kartenzahlungsgerät gehalten. Je nach App und Gerät, wird die Zahlung mit einem Hinweiston oder einer Meldung bestätigt.

Diese neue Bezahlvariante ist somit sehr komfortabel und stellt eine bequeme und schnelle Alternative gegenüber der herkömmlichen Kartenzahlung dar. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass es – wie bei jeder anderen Zahlweise auch – immer Möglichkeiten gibt, dass diese von Dritten missbräuchlich ausgenutzt werden. Lesen Sie hier, welche Risiken kontaktlosen Bezahlen birgt. Als Markenhersteller für exklusive und hochqualitative Handyhüllen, haben wir spezielle Handyhüllen entwickelt, die Ihr Telefon vor dem Ausspähen über NFC schützen. Schauen Sie in unserem Online Shop vorbei und entdecken Sie unsere sicheren Handyhüllen mit NFC Schutz.