Lederpflege mit Milch: Mythos oder sinnvoller Hausmittel-Tipp?

      Kommentare deaktiviert für Lederpflege mit Milch: Mythos oder sinnvoller Hausmittel-Tipp?

Wir hören diese Tipps oftmals von Großmutter oder Mutter: Wer sein Lederstück mit Milch pflegt, hat länger etwas von seinem Produkt. Doch stimmt dieser Hausmittel-Tipp wirklich? Als Experten im Umgang mit Echtleder, erklären wir Ihnen, was an dem Ratschlag dran ist.

Möbelstücke oder Handyhülle: Das Material Leder ist ein vielseitiges und beeindruckendes Produkt, welches für viele verschiedene Dinge verwendet wird. Besonders interessant ist dabei, dass Leder grundsätzlich wasserdicht, aber dennoch atmungsaktiv ist. Dabei muss man wissen: Echtleder stammt immer von einem Lebewesen. Der Großteil der Lederproduktion stammt vom Rind, aber auch Schaf oder Krokodil-Leder ist denkbar. Leder wird hergestellt, indem Tierhaut mithilfe verschiedener Verfahren gegerbt wird. Das genaue Gegenteil zu Echtleder ist Kunstleder. Es wird chemisch hergestellt und besteht im Großteil aus mehreren Plastikgemischen. Diese verschiedenen – Kunstleder wie Echtledervarianten – machen die Pflege des Lieblingsstücks schon einmal um einiges komplizierter, denn die Pflege muss optimal zugeschnitten sein, damit nicht sogar eine Verschlechterung des Produkts bewirkt wird.

Der Haushaltstipp, dass zur Lederpflege Milch verwendet werden kann, ist im Grundsatz zwar nicht falsch, aber leider auch nicht mehr zeitgemäß. Denn: in der Zeit, in der man tatsächlich das Leder wunderbar mit Milch pflegen konnte, war das Leder in einer anderen Weise produziert worden. Damals war die vorrangige Gerbungsmethode weniger mit chemischen Mitteln belastet (und somit auch um einiges komplizierter), als dies heute der Fall ist. Somit war das Leder bereits in einer robusteren Beschaffenheit in der man sich mithilfe von Milch wunderbar der Pflege bedienen konnte. Lederprodukte von heute werden fast ausschließlich auf Basis chemischer Mittel gegerbt. Unter den verwendeten Mitteln befindet sich eine Bandbreite eingesetzter Stoffe, welches auch die Beschaffenheit des Leders im Laufe der Zeit verändert hat. Lederprodukte sind somit heutzutage sensibler, weswegen die richtige Pflege stattdessen mit fachgerechten Lederpflegemitteln betrieben werden sollte. Dabei gilt auch hier: es muss das richtige Produkt sein, dass auf die Art des Leders zugeschnitten ist.

Wir empfehlen Ihnen daher, sich im Fachhandel beraten zu lassen. Da Lederprodukte bereits in der Anschaffung kostenintensiv sein können, sollten sie zumindest nicht an der richtigen Pflege sparen.

Haben Sie gewusst…?

Haben Sie gewusst, dass wir von StilGut qualitativ einzigartige Echtleder-Handyhüllen verkaufen? Seit 2010 stellen wir unsere Handy- und Tablet-Hüllen ausschließlich in mühevoller Handarbeit her. Schauen Sie in unserem Online-Sortiment vorbei und entdecken Sie Ihr neues Leder-Lieblingsstück!